Wiederherstellung schlechter Sektoren und Behebung von Festplattenfehlern

 

Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten, Festplattenfehler zu beheben, ob es möglich ist, schlechte Sektoren wiederherzustellen und wie Sie dies tun können. Lassen Sie uns herausfinden, wie man Daten von defekten Festplatten wiederherstellt. Es ist auch wichtig zu wissen, wie man bei einer festplatte defekte sektoren reparieren kann um Daten zu retten. Wenn schlechte Sektoren und andere Festplattenprobleme auftreten, kann dies zum Verlust aller Informationen auf der Festplatte führen. Im heutigen Artikel werden wir Ihnen über die Möglichkeiten zur Behebung solcher Fehler und zur Wiederherstellung von Daten von defekten Festplatten berichten.

Wiederherstellung schlechter Sektoren und Behebung von Festplattenfehlern.
festplatte defekte sektoren reparieren

In Anbetracht der überwältigenden Popularität und der großen Anzahl von derzeit verwendeten Informationsspeichern wird die Frage, warum schlechte Sektoren auftreten und wie Festplattenfehler behoben werden können, sehr relevant. Eine wichtige Voraussetzung für die Sicherung von Benutzerdaten und die Vermeidung eines unerwarteten Verlusts ist es, die von Ihnen verwendete Festplatte in einem guten Betriebszustand zu halten. Wenn es irgendwelche Probleme mit seiner Struktur, seinen Software- oder Hardwareelementen gibt, ist es besser, sich um die Übertragung von Benutzerdaten auf ein ordnungsgemäß funktionierendes Speichermedium zu kümmern oder die verlorenen Daten wiederherzustellen, wenn die schlechten Sektoren auf Ihrer Festplatte ihren Ausfall verursacht haben. Im Folgenden werden wir versuchen, die möglichen Methoden zur Lösung der oben genannten Probleme zu erörtern.

Festplattendesign (HDD): ein kurzer Überblick

Bevor wir uns der Beschreibung von Lösungen für die von uns genannten Probleme zuwenden, lohnt es sich, sich auf die Besonderheiten des Festplattendesigns zu konzentrieren, um die Prinzipien seiner Arbeit, die richtige Diagnose und die Wahl der Problemlösung vollständig zu verstehen.

Eine Festplatte ist eine mechanische Massenspeichervorrichtung mit beweglichen Teilen, die sie zum anfälligsten Element eines PCs macht. Die Hauptkomponenten einer Festplatte sind die Logikplatine, Lese-/Schreibköpfe und Festplatten aus Aluminium oder Glas, die mit einer dünnen Schicht einer ferromagnetischen Beschichtung bedeckt sind, auf die alle Daten tatsächlich geschrieben werden.

Abhängig von der angegebenen Speichergröße können Festplatten eine oder mehrere Platten verwenden, die auf einer einzigen Achse platziert sind. Aufgrund der hohen Rotationsgeschwindigkeit schweben die Lese-/Schreibköpfe beim Schreiben oder Lesen von Informationen über die Plattenoberfläche, was eine längere Lebensdauer der Festplatte als System gewährleistet. Wenn es vorbei ist, bewegen sie sich in die Landezone, wo sie sicher genug positioniert sind, um die anderen Teile nicht zu beschädigen.

Das Festplattengehäuse ist ein hermetisch verschlossener Behälter, der Fremdkörper fernhält und den allgemeinen Schutz des Gerätes gewährleistet.

Grundsätze für die Speicherung von Informationen auf einer Festplatte

Basierend auf den Informationen über das Festplattendesign, die im vorherigen Teil dieses Artikels beschrieben wurden, wissen wir, dass alle Informationen auf Festplatten im Inneren des hermetisch geschlossenen Festplattengehäuses gespeichert sind.

Der Prozess des Schreibens und Lesens von Informationen deutet auf die Existenz eines bestimmten starr strukturierten Festplattenplatzes mit bestimmten Elementen hin, die ihn in Teile teilen. Deshalb hat die innere Organisation der Plattentelleroberfläche eine spezielle Markierung, die es ermöglicht, Informationen auf das Gerät zu schreiben und zu speichern. Dementsprechend wird die Oberfläche der Platten in Spuren unterteilt, wobei jeder von ihnen in Sektoren unterteilt ist (der kleinste Bereich des Plattenspeichers, der zum Speichern von Informationen verwendet wird). Die Größe eines Sektors als minimale Maßeinheit für auf die Festplatte geschriebene Daten beträgt 512 Bytes. Abhängig vom gewählten Dateisystem, das beim Formatieren der Festplatte verwendet wird, können Sektoren jedoch zu Clustern zusammengefasst werden, die ihrerseits beim Schreiben und Speichern von Daten als einzelne Speicherchunks verwendet werden. Ein Cluster kann aus mehreren physikalischen Sektoren bestehen, und seine Gesamtgröße hängt von der Gesamtzahl der Sektoren ab, die er vereint hat, so dass ein Cluster bis zu 64 Kilobyte groß sein kann.

Beim Schreiben von Daten erkennt das System die Größe der zu schreibenden Datei und setzt sie auf die erforderliche Anzahl von Clustern. Cluster mit den auf sie geschriebenen Daten können unterschiedlich auf der Plattenoberfläche platziert werden. Abhängig von der Größe der Quelldatei, der Festplattenauslastung und einer Reihe anderer Faktoren können die Cluster, die Daten derselben Datei enthalten, entweder nebeneinander platziert oder über den gesamten Plattenteller verteilt werden. Mit anderen Worten, die Quelldatei wird in einzelne Teile zerlegt und in einem Muster von Fragmenten auf die Festplatte geschrieben. Am Ende wird die Lesezeit länger, da der Magnetkopf der Festplatte alle Fragmente einer Datei finden muss, wenn diese Datei angesprochen wird. Wenn ein Sektor beschädigt wird, kann ein Teil oder alle Informationen verloren gehen, da Sektoren die Hauptelemente für die Datenspeicherung sind.